Moosbach – Am zweiten Sonntag im September war es wieder soweit, die Feuerwehr Moosbach öffnete ihre Türen für die Bevölkerung. Der Tag begann mit einem evangelischen Gottesdienst im Freien, unter der Leitung von Pfarrer Roland Thie, musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom evangelischen Posaunenchor Feucht.

Im Anschluss an den Gottesdienst waren die Besucher eingeladen sich über die Arbeit und die Ausrüstung der freiwilligen Feuerwehr Moosbach zu informieren. So konnten die Fahrzeuge und deren Ausstattung von den Besuchern besichtigt werden, Fragen wurden durch die anwesenden Feuerwehrleute kompetent beantwortet. Daneben war das Löschgruppenfahrzeug des Katastrophenschutzes der freiwilligen Feuerwehr Worzeldorf zu Gast in Moosbach.

Die jüngeren Besucher konnten in diesem Jahr ihre Geschicklichkeit bei der „Brandmeister-Challange“ unter Beweis stellen, so bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde und konnte sich ein kleines Erinnerungsstück aussuchen. Ja fast schon traditionell war auch wieder die Hüpfburg der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht e.G. vor Ort, welche von den anwesenden Kindern reichlich genutzt wurde.

Bei einer Schauübung demonstrierten die Moosbacher Feuerwehrleute ihr können. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall bei der eine Person unter einem Anhänger eingeklemmt war. Zu dem „Einsatz“ wurden die aktiven mittels Sirene alarmiert und fuhren mit Blaulicht und Martinshorn die Einsatzstelle an. Vor Ort wurde zunächst vom Einsatzleiter die Situation geklärt, bevor im Anschluss der Anhänger sicher unterbaut wurde; im nächsten Schritt wurden Lufthebekissen eingesetzt um die verletzte Person zu bergen.

Im Rahmen der Übung konnte den Besuchern anschaulich demonstriert werden wie professionell und schnell Personen aus einer misslichen Situation von der Feuerwehr befreit werden können.

Während des ganzen Tages herrschte bei sonnigem Spätsommerwetter reger Betrieb vor und im Moosbacher Feuerwehrhaus. Dies nutzten zahlreiche Besucher und genossen zahlreiche Getränke, sowie Spanferkelbraten, Schnitzel, Pommes, Schweinesteak und Bratwürste. Auch die vielen selbstgebackenen Kuchen, der Kameradinnen und Kameraden, wurden von den Gästen verzehrt.

Die Feuerwehr Moosbach bedankt sich recht herzlich bei allen Gästen für Ihren Besuch.