Startseite>Leistungsprüfung>Feuerwehr Moosbach besteht Leistungsprüfung / Spende eines Rauchverschlusses

Feuerwehr Moosbach besteht Leistungsprüfung / Spende eines Rauchverschlusses

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Moosbach legten die Leistungsprüfung nach FWDV 3 (Die Gruppe im Löscheinsatz) mit Erfolg ab. Die Prüfung wurde nach Variante I „Außenangriff – Wasserentnahme aus Hydranten“ abgelegt. Aufgrund der vielen neuen Kameradinnen […]

Zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Moosbach legten die Leistungsprüfung nach FWDV 3 (Die Gruppe im Löscheinsatz) mit Erfolg ab. Die Prüfung wurde nach Variante I „Außenangriff – Wasserentnahme aus Hydranten“ abgelegt. Aufgrund der vielen neuen Kameradinnen und Kameraden konnten diesmal zwei Gruppen antreten, eine Bronzegruppe, hier stehen die Positionen von Anfang an fest und eine gemischte Gruppe, hier werden die verschiedenen Positionen ausgelost.

Als erste Herausforderung durfte alle Teilnehmer ihr Geschick bei den Knoten und Stichen beweisen. Die Teilnehmer der Stufe „drei“ und höher hatten außerdem Zusatzaufgaben wie Gerätekunde und Erste Hilfe zu meistern.

Am Umfangsreichsten war die Aufgabe innerhalb von 190 Sekunden die Wasserversorgung unter Vornahme von drei C-Rohren aufzubauen und drei Eimer mit den C-Rohren zum Fall zu bringen. Anschließend wurde noch eine Saugleitung gekuppelt. Diese wird in der Praxis für die Wasserentnahme aus öffentlichen Gewässern benötigt.

Der gesamte Aufbau wurde beobachtet von den Schiedsrichtern Thomas Pölloth, Marcus Wagner und Martin Geiger.

Alle Teilnehmer erledigten die Aufgaben in der vorgeschriebenen Sollzeit und konnten sich abschließend über die Verleihung der Leistungsabzeichen freuen.
Kommandant Frank Kotzur bedankte sich bei allen Teilnehmern, bei den Ergänzungsteilnehmern Christoph Hauenstein, Michael und Thomas Abel, die drei füllten die Bronzegruppe auf und ermöglichten damit die Teilnahme, sowie bei den Gruppenführern Thomas Hauenstein und Martin Bott, die mit den beiden Gruppen geübt haben. Außerdem gilt der besondere Dank den Schiedsrichtern, die ihren Sonntagvormittag opferten um die Leistungsprüfung abzunehmen.

Überreicht wurden folgende Abzeichen:

  • Stufe 1 (Bronze):
    Marco Back, Andrea Bauer; David Vitzthum und Jennifer Vitzthum
  • Stufe 2 (Silber):
    Martina Kraußer, Jan Marks und Dominik Kempa
  • Stufe 3 (Gold):
    Anja Kraußer, Bianca Nähr und Heiko Poppel
  • Stufe 4 (Gold-Blau):
    Michael Abel, Thomas Abel und Ken Marks

Am Ende hatte Kreisbrandinspektor Peter Schlerf noch eine besondere Überraschung. Die Versicherungskammer Bayern spendete dem Landkreis Nürnberger Land 15 mobile Rauchverschlüsse, Moosbach überreichte er einen davon. Bei Brandeinsätzen in mehrgeschossigen Gebäuden gehen die Feuerwehren meist über den Treppenraum vor. Hierbei besteht die Gefahr, dass durch das Öffnen von Türen die Ausbreitung von Brandrauch begünstigt wird und dadurch Rettungswege verrauchen. Durch den Einbau von „mobilen Rauchverschlüssen“ lassen sich in vielen Fällen rauchfreie Treppenräume als Rettungswege für die Selbst- und Fremdrettung sicherstellen, Rauchgasinhalationen vermeiden, kritische Einsatzsituationenentschärfen und umfangreiche Sachschäden verhindern. Aufgrund der einfachen Anwendung sind inzwischen tausende mobiler Rauchverschlüsse bei den Feuerwehren (überwiegend in Deutschland) im Einsatz, auch die Moosbacher können damit in Zukunft ihre Einsatzleistung optimieren.

Wie üblich wurden alle beteiligten im Anschluss zu einem Imbiss ins Florianstüberl eingeladen.